Monthly Archives: Juli 2016

Über 1,1 Millionen Datensätze recherchierbar

Nachdem wir nun die auf den Fachinformationsdienst zugeschnittene JSTOR-Kollektion dem Index hinzufügen konnten, haben wir nun einen Gesamtbestand in adlr.link von über 1,1 Millionen Datensätzen, darunter über 800.000 Online-Ressourcen. Auch in den kommenden Monaten werden wir natürlich kontinuierlich neue Datenquellen zu adlr.link hinzufügen.

JSTOR-Artikel in adlr.link

Seit heute sind auch für die Medien-, Kommunikations- und Filmwissenschaft relevante Zeitschriftenartikel aus JSTOR direkt in adlr.link recherchierbar. Insgesamt wurden rund 82.000 Datensätze aus der JSTOR-Kollektion dem Katalog hinzugefügt.
JSTOR ist eine gemeinnützige Organisation, die ein kostenpflichtiges Online-Archiv mit älteren Ausgaben ausgewählter Fachzeitschriften betreibt. Die Texte werden mittels Retrodigitalisierung in elektronische Form gebracht. Der Zugang zu den JSTOR-Artikeln funktioniert wie bisher im adlr.link-Katalog: Angemeldeten Nutzern wird automatisch eine Lizenzinformation angezeigt und sollte ein Beitrag nicht verfügbar sein, so kann dieser über den Dokumentenlieferdienst bestellt werden.
Mit der JSTOR-Kollektion wuchs die Zahl der durchsuchbaren Datensätze in adlr.link auf über 1,1 Millionen Einträge.

Katalogupdate bei adlr.link

Zum Beginn der vorlesungsfreien Zeit gibt es wieder ein umfangreiches Update bei adlr.link. Die Neuigkeiten im Einzelnen:

Verbesserte Bestandsnachweise für andere Bibliotheken

Um festzustellen, ob ein Medium auch in Ihrer Bibliothek vorhanden ist, haben wir die Anzeige von Bestandsnachweisen noch einmal verbessert. Für nahezu jede Monografie zeigt Ihnen der adlr.link-Katalog nun bis zu zehn Bibliotheken in Ihrer Nähe an, in denen das gesuchte Medium vorhanden ist. Diese Liste berücksichtigt immer Ihren ungefähren Standort und ist somit direkt auf jeden Nutzer zugeschnitten. Ein Klick auf den Bibliotheksnamen führt Sie direkt in den lokalen Katalog. So können Sie noch schneller feststellen, wo sich das gewünschte Medium befindet.
Die Liste wird vom WorldCat bereitgestellt und berücksichtigt deshalb nur am WorldCat teilnehmende Bibliotheken. Daneben steht für angemeldete Nutzer natürlich weiterhin der Suchbutton zur Verfügung, mit dem Sie schnell in Ihrem Bibliotheksverbund nach dem Medium suchen können. Neu: Nutzer in Österreich und der Schweiz können diese Funktion nun auch nutzen und recherchieren dann automatisch im österreichischen bzw. schweizerischen Bibliotheksverbund.

Neue Katalogdaten

Wir haben den adlr.link-Katalog um eine Vielzahl an neuen Bestandsdaten ergänzt. Der aktuelle Katalog verzeichnet nun über 1 Million Katalogeinträge aus den Kommunikations-, Medien- und Filmwissenschaften und der Publizistik.

  • adlr.link weist nun einen großen Bestand an audiovisuellen Quellen nach, darunter rund 43.000 Videos auf physischen Datenträgern und über 100.000 Audioquellen. In Kürze bieten wir angemeldeten Nutzern zusätzlich den Zugriff auf rund 30.000 Streaming Videos des Angebots Academic Video Online Premium von Alexander Street. Sobald das Angebot zugänglich ist, werden wir an dieser Stelle darauf gesondert hinweisen.
  • Bei unseren Print-Neuerscheinungen sind nun bei den meisten Titeln neben den Titeldaten auch umfangreiche Inhaltsangaben im Katalog verzeichnet, um Ihnen die Suche nach Literatur weiter zu vereinfachen. So können Sie noch gezielter nach neuer Literatur recherchieren und diese sich bequem nach Hause oder an Ihren Arbeitsplatz liefern lassen.
  • Bei der Suche nach Zeitschriftenartikeln können Sie nun in einem Bestand von über 780.000 Artikeln recherchieren. Nun sind zusätzlich auch Artikeldaten aus dem Online-Archiv JSTOR recherchierbar, die bisher nicht in adlr.link verzeichnet waren. Natürlich erhalten Sie als registrierter Nutzer wie gewohnt sofort eine Information, ob die Zeitschrift bei Ihrer Heimatbibliothek bereits lizensiert ist.
  • Für Medienhistoriker interessant: adlr.link verzeichnet nun auch die Zugänge zu rund 2.000 digitalisierten Zeitschriften- und Zeitungsbeständen im Katalog. Diese Bestände sind über Nationallizenzen für alle Forschenden in Deutschland ohne Einschränkung zugänglich.
  • Zahlreiche neue Open Access-Monografien sind nun im Katalog nachgewiesen, unter anderem aus dem Social Science Open Access Repository (SSOAR) oder Dissonline.
  • Deutschlandweit ist adlr.link der einzige Katalog, der alle Artikel der Zeitschriften „Rundfunk und Geschichte“, „Medienwissenschaft: Rezensionen, Reviews“, „Medienwissenschaft: Berichte und Papiere“ und „Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung“ zur Recherche erfasst hat. Alle diese Zeitschriften sind Open Access-Journals.
    Wenn Sie auch eine Zeitschrift auf einem Repositorium hosten, das noch nicht durch Kataloge erfasst wird, melden Sie sich gerne bei uns unter info [at] adlr [dot] link. Mit der Einbindung Ihrer Zeitschrift in adlr.link verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Forschungen im Fach.

Fehlerbehebungen

Außerdem haben wir bei diesem Update kleinere Fehler behoben und die Stabilität des Portals weiter verbessert.

Wir freuen uns, dass adlr.link Ihnen die Suche nach Ressourcen noch weiter erleichtert. Wenn Sie noch Fragen zu adlr.link haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail.