Monthly Archives: März 2019

Eingeschränkte Updates wegen Katalogumstellung

Aktuell werden die Katalogisierungsdatenbanken der beiden Verbundzentralen BSZ und VZG unter dem Arbeitstitel K10plus zu einer gemeinsamen Katalogisierungsdatenbank mit über 180 Millionen Nachweisen fusioniert. Dies betrifft auch die Verbunddaten, die in adlr.link genutzt werden.

Updates zu neuen Titeln aus dem Verbundkatalog werden erst nach Abschluss der Migration ab Mai 2019 wieder in adlr.link aktualisiert.

Davon nicht betroffen sind die Verlagsneuerscheinungen, die weiterhin über adlr.link bestellbar sind und laufend aktualisiert werden.

Suche nach Neuerscheinungen noch einfacher möglich

Neu erschienene Bücher können nun noch einfacher im adlr.link-Portal recherchiert werden. Wählen Sie dafür einfach bei der Suche den Tab „Neuerscheinungen“ aus.

Der adlr.link-Katalog verzeichnet laufend deutsch- und englischsprachige Neuerscheinungen aus zahlreichen fachrelevanten Verlagen. Zweimal in der Woche aktualisieren wir die Liste an Neuerscheinungen. Neue Bücher können adlr.link-Nutzer für Ihre Forschung direkt im Portal kostenfrei zur Leihe bestellen – lediglich ein Nutzerkonto ist Voraussetzung.

Neuerscheinungen sind außerdem in den Suchergebnissen immer mit dem Icon „Neuerscheinung“ gekennzeichnet.

Verfügbarkeitsanzeige für Bücher nun bundesweit nutzbar

Für die online verfügbaren Zeitschriftenartikel haben wir bereits seit längerem eine direkte Verfügbarkeitsanzeige, die den NutzerInnen in Echtzeit anzeigt, ob eine Zeitschrift bei ihrer jeweiligen Heimatbibliothek lizenziert ist. Ein ähnliches Feature haben wir 2018 auch für Bücher, E-Books und andere Medien, die mit einer ISBN versehen sind, eingeführt.

Ab sofort können nun auch die NutzerInnen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz direkt bei der Anzeige eines Titels sehen, ob dieser sich im Besitz der Heimatbibliothek befindet oder nicht. Der zuständige Verbund hbz spielt die Daten nun in den Index ein. Damit ist die Verfügbarkeitsanzeige nun für alle adlr.link-Nutzer in Deutschland nutzbar. Im Detail sieht das so aus:

Für Nutzer in Österreich und Schweiz können wir die Verfügbarkeit leider nicht sofort anzeigen. Nutzende aus diesen Regionen haben aber einen zusätzlichen Suchbutton zur Verfügung, mit dem eine Abfrage im jeweiligen Bibliotheksverbund gestartet werden kann.